Geschichte

Traditionelle Thai Medizin (TTM) ist ein Heilsystem und wird in drei Disziplinen aufgeteilt:

Geistige Heilung, Thai - Massage und Kräutermedizin.


Alttraditionelle Thaimassage - in Thailand "Nuad Bo-Rarn"genannt,

ist eine alte Form des therapeutischen Heilens. Die Wurzeln sind in Indien, bevor sie vor ca. 2000 Jahren von ayurvedischen Ärzten und buddhistischen Mönchen nach Thailand kamen. Die Gründung und Entwicklung wird einem großen Mann Indiens zugesprochen, der vor mehr als 2500 Jahren in Nordindien lebte. Sein Name war Jivaka Kumar Bhaccha (Shivago Komparpaj). Er war der Leibarzt des Magadha Bimbisara und Zeitgenosse Buddhas. Die theoretische Grundlage der TTM basiert auf dem Konzept der unsichtbaren Energielinien, die durch den Körper laufen.

 

Der Masseur hält vor dem Beginn ein kurzes Gebet, um sich auf

Jivaka, auf sich selbst, auf den Patient und auf die Massage

einzustimmen. Es gibt zwei verschiedene Stile der TTM:

Der nördliche und der südliche Stil. Bei beiden Stilen ist die Art

und die Grundlage gleich: Massiert wird von Fuß bis zum Kopf,

in der Bauch und Rückenlage, in der Seitenlage und in der Sitz-

position. Der ganze Körper wird ca. mit 140 verschiedenen Be-

wegungsabläufen behandelt und daraus ist zu schließen, dass

so eine Massage nicht nur eine halbe Stunde dauert.

 

 

TTM wird auch als Heilmassage bezeichnet. Die "Heilung" hat hier eine tiefere Bedeutung als nur  die der Genesung von Krankheit. Das "Heil-Werden" des Selbst steht im Vordergrund und hier bedeutet es den Einklang mit sich selbst, die Identifikation von Natur, Körper, Geist und Seele.

 

 

TTM ist eine Kombination aus Akupressur, Ayurveda,Yogaübungen und der ausgleichenden Energie.

 

Ausbildungen

GTranslate

Unsere Preise